Werke

Orchester

Weihnachtsliederarrangements für Kinderstimmen und Orchester

Entre Le Bœuf Et L’Ane Gris
Stille Nacht

mit freien Zitaten aus „Ma Mère L’Oye“ und „Le Tombeau De Couperin“ von Maurice Ravel für ein Kinderkonzert „Großmutter mit dem Gänsefuß“ von Ingrid Hausl und der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken/Kaiserslautern.
Sendetermin auf dem SR: 09.12.2018, 11h. Livestream unter SR Kultur

 

Niccolò Paganini – Caprice Nr. 2, h-moll

Fassung für Solo-Violine und Orchester
entstanden für Niklas Liepe im Rahmen seines New Paganini Projects
und erschienen bei Sony Classical
CD erhältlich bei Amazon (auch als Download), JPC oder im Fachhandel

Eine schöne Besprechung des Projekts mit einem Hörbeispiel der Caprice gibt es bei France Musique (Ausstrahlungsdatum 04.04.2018 ca. ab Minute 34):

On se croirait un petit peu dans un film de Tim Burton avec ce deuxième caprice de Paganini, orchestré par Andreas Gömmel.“
(„Mit dieser 2. Caprice, orchestriert von Andreas Gömmel, fühlt man sich ein bisschen in einen Film von Tim Burton versetzt.“)

Capr_2

 

 

Zaide

(Ouvertüre zum Opernfragment von W.A. Mozart) für Sinfonieorchester und Banda

 

 

Uraufführung am Samstag, dem 18. Februar 2017
19h30, Bürgerforum Stuttgart-Vaihingen
durch die Kammerphilharmonie der Universität Stuttgart

4½|5|6

für Solo-Blockflöten (ein Spieler), Streicher und Klavier
Klavierauszug auf Anfrage

 

 

Solo-Blockflötenstimme als PDF

Uraufführung am 21.11.2015, 20h, Stadthalle Metzingen
Jakob Manz, Blockflöten
Kammerorchester Metzingen unter Oliver Bensch

Kritik der SWP
Kritik des Reutlinger Generalanzeigers

GEA1 GEA2

(GEA vom 23.11.2015)

 


Blasorchester

3TT

nach einem Gedicht von Ringelnatz, Ober-/Höchststufe

Mbombela

eine Hommage an das südliche Afrika, Oberstufe

Shutter Speed: 550s

eine akustische „Langzeitbelichtung“ meiner Zeit in Württemberg, Höchststufe


Vertonte Texte

122

Hebräische Psalmvertonung Chor (SATB),
Orgel und Schlagwerk

Der Abschied der Seeleute

(dreiminütige Choroper – Text: Joachim Ringelnatz)

für Chor (SSATBB),
Horn ad. lib. und Klavier

Der Wolf und die sieben Geißlein – Eine Richtigstellung
(Text: Christine Nöstlinger)

_noten_wolf

für Sprecher und Klavier
geschrieben für das Duo Pianoworte
auf CD erhältlich bei zahlreichen Online-Händlern oder beim
Verlag Kaleidos Musikeditionen

Nöstlinger-CD

 

Der Geburtstag der Infantin
(Text nach Oscar Wilde)

für Sprecher und Streichoktett oder Streichorchester


Kammermusik

Joy To The World | Il Est Né Le Divin Enfant

für Klarinettenquintett.
Entstanden für die Klarinettengruppe des
Staatsorchesters Stuttgart für den jährlichen Adventsgruß

Flosshilde, mon amour –
Der Ring (und vier weitere, beliebte Opern) in sechs Minuten

für Hornoktett
Uraufführung am 4. August 2016, Schloss Wernstein bei Kulmbach
von den Hornisten des Bayreuther Festspielorchesters.

„Dozentenensembles musizierten einen kuriosen Mix aus Wagners Ring-Tetralogie mit ‚Freischütz‘, ‚Hänsel und Gretel‘, ‚Tosca‘ und ‚La Bohème‘ in sechs Minuten […]“
Gottfried Lothar in der Südwestpresse vom 5.3.2019 zum Konzert des Carnaval Du Cor am 3.3.2019 in Ulm.
(Bei „Tosca“ handelt es sich offensichtlich um eine akustische Täuschung, aber „Tristan“ beginnt mit dem gleichen Buchstaben.)

Partiturauszug als PDF

Rhapsody in Pink

für zwei Klarinetten und 2 Hörner
Entstanden als Hochzeitsgeschenk für eine Klarinettistin (Agnetha) und einen Hornisten (Hr. Müller).
Während der Feier 2017 uraufgefführt.

Disminuyendo

Unabhängige Tango-Weiterentwicklung der Idee des Klassikers „Immer kleiner“ für Klarinette und Klavier für Freunde des Adagios aus dem Mozart-Klarinettenkonzert

Klarinettenstimme als PDF

Träumerei (letzte REM-Phase)

Komposition mit zahlreichen Zitaten von
R. Strauss und R. Wagner für 16 Holzbläser
Holz-Besetzung von „Till Eulenspiegels lustige Streiche“:
Picc., 3 Fl., 3 Ob., E.hrn., Es-Kl., 2 Kl., B.kl., 3 Fg., K.fg.

Quintett in A- und Es-Dur, KV 581y, Erdinger Fassung

Sehr freies Arrangement des Mozart-Quintetts für Es-Klarinette, 2 Violinen, Viola und Cello


Sonstiges

Es ist egal
(Text: Kathrin Schinski)

Auftragswerk für ein geistliches Lied für einen inklusiven Chor und Band

 

Vita

bild_goemmel_neu

Andreas Gömmel (Jg. 1978) hat auf dem „zweiten Bildungsweg“ zur Komposition gefunden, nachdem er in seiner Dissertation die physikalischen Grundlagen der menschlichen Stimmgebung untersucht hatte. Er verfestigte seine autodidaktischen Grundlagen erst im Alter von über 30 Jahren durch Unterricht bei C. J. Walter und vor allem bei A. N. Tarkmann. Sein Schaffen umfasst Werke für verschiedenste Besetzungen, vom Blasorchester („Drei Tage Tirol“, nach einem Ringelnatz-Gedicht) über Solokonzerte („4|5|6“ für Solo-Blockflöte(n), Klavier und Streicher) bis zum sinfonischen Orchester („Zaide“). Seine (sehr freie) Bearbeitung „Flosshilde, Mon Amour – Der Ring und vier weitere, beliebte Opern in sechs Minuten“ für Hornoktett wurde im August 2016 von den Hornisten des Bayreuther Festspielorchesters uraufgeführt. Ende 2017 wurde seine Orchestrierung zur 2. Caprice, h-moll (N. Paganini), von Niklas Liepe und der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern im Rahmen des Paganini-Projekts auf CD eingespielt.

Erfolgreiche Wettbewerbe:

3. Preis (Höchststufe) Kompositionswettbewerb 2013 des Tiroler Blasmusikverbands für Drei Tage Tirol für Blasorchester

Aufnahme in das Repertoire des 12. Carl-von-Ossietzky-Wettbewerbs 2012 von 122 (Psalmvertonung für gemischten Chor, Orgel und Schlagwerk)

1. Preis Kompositionswettbewerb des Märkischen Kreismusikverbands 2010 für Mbombela für Mbira, Djembe und Blasorchester

Kontakt/Impresum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Andreas Gömmel
Kniebisstr. 57
D-70188 Stuttgart

E-Mail

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.